Nachrichten

Der landgestützte Sektor der BGC verdient gleiche Wettbewerbsbedingungen vor der Roadmap

Registrieren

Der Wett- und Glücksspielrat (BGC) hat die britische Regierung aufgefordert, Wettbüros und Casinos mit anderen nicht wesentlichen Unternehmen auf gleiche Wettbewerbsbedingungen zu bringen, da England seinen Weg aus der Sperrung festlegen wird.

Der britische Premierminister Boris Johnson wird bekannt geben, wie die Sperrbeschränkungen in England am 22. Februar gelockert werden, auch wenn das Einzelhandels- und Gastgewerbe eröffnet werden kann.

Er wird voraussichtlich auch bekannt geben, wann die Schulen wieder öffnen können und wann größere Gruppentreffen erlaubt sind.

England wurde am 4. Januar zum dritten Mal gesperrt, als Johnson eine Bestellung für die Öffentlichkeit bekannt gab, bei der die Mehrheit der Einzelhandels- und Gastgewerbebetriebe geschlossen werden musste.

Und die BGC hat erklärt, dass die jüngste Lockerung der Beschränkungen der landgestützten Glücksspielbranche die gleichen Möglichkeiten zur Wiedereröffnung bieten muss wie dem Rest des Gastgewerbes.

Michael Dugher, CEO von BGC, sagte: „Wettbüros müssen neben anderen nicht wesentlichen Einzelhandelsgeschäften wiedereröffnet werden dürfen. Im vergangenen Sommer, als die meisten Wettbüros eröffnen konnten, zeigten sie, dass sie im Vergleich zu jedem anderen Teil der Hauptstraße über erstklassige Anti-COVID-Maßnahmen verfügen, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen. Ebenso sind Casinos bestrebt, Großbritannien dabei zu helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

„Unser Engagement für die Sicherheit wird nicht nachlassen, aber wir müssen die Wirtschaft wieder öffnen – nicht zuletzt, wenn wir die Steuereinnahmen des Landes wiederbeleben und wichtige öffentliche Dienstleistungen wie den NHS finanzieren wollen. Aber die Tausenden von Menschen, die in Wettbüros und Casinos beschäftigt sind, verdienen nicht weniger als gleiche Wettbewerbsbedingungen, damit jeder die gleichen Chancen hat, sich zu erholen. “

Die Ankündigung des Premierministers erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem Coronavirus-Fälle im Land zurückgehen, die am 18. Februar bei etwas mehr als 12.000 registriert wurden, während mehr als 16,4 Millionen die erste Dosis eines COVID-19-Impfstoffs erhalten haben.

Related Articles

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.